BLOG LANDSCHAFTSARCHITEKTUR
GALERIE LANDSCHAFT
GALERIE LANDSCHAFTSARCHITEKTUR
Start | Literaturliste | Links | Sitemap & Suche | Impressum

Der Vulkan Solfatara in den Campi Flegrei

Die Campi Flegrei, "brennende Felder", sind ein eigenwilliger und eindrucksvoller Landstrich nördlich von Neapel. Er besteht aus Anhäufungen von Vulkankegeln, Eruptionsfeldern und Kraterseen.
Heute ist dieser Vulkanismus oberirdisch nur noch an wenigen Stellen zu beobachten, wie zum Beispiel im Vulcano Solfatara. Die Solfatara ist ein großer Krater im spätvulkanischen Stadium. Es ist ein unwirtlicher Ort, an dem alle Anzeichen eines erlöschenden Vulkanismus zu beobachten sind: Dampfausstoßungen von bis 162°C, heiße Schlammfontänen, Schwefelgase und Kristallisationen. Wenn man über den teilweise erstarrten Krater läuft, spürt man an fast allen Stellen die unterirdische Hitze durch die Schuhsohlen hindurch dringen.
Am Rande des tiefergelegenen Kratergebietes wurden trotz des Schwefelgestanks und den möglicherweise abrutschenden Hängen herrkömmliche Wohnsiedlungen errichtet.

<--  zurück zur Galerie Landschaft


• Blick in die Solfatara

Blick in die Solfatara


• der heiße Schlammsee in der Mitte der Solfatara und im Hintergrund das Wohngebiet am Hang

Schlammsee in der Solfatara


• in oberirdischen Fontänen austretender schwefelhaltiger Dampf

schwefelhaltige Dampffontänen


-->  mehr Infos unter:   www.portanapoli.com/solfatara.html  (Beschreibung der Solfatara auf einer privaten Hompage)


<--   zurück zur Galerie Landschaft


Start | Galerie Landschaft | Galerie Landschaftsarchitektur | Blog | Literaturliste | Links | Sitemap & Suche | Impressum